Weisheitszahnoperation nach biologischen Gesichtspunkten

Es gibt verschiedene Gründe, die eine Entfernung der Weisheitszähne notwendig machen. Ein weit verbreiteter Grund ist Platzmangel in der Zahnreihe, aber auch hier können sich Wurzelspitzen entzünden.

In unserer Praxis wird der Entfernung des Weisheitszahns große Beachtung geschenkt; auch hier verfolgen wir das Prinzip der biologischen Zahnmedizin.

Der Eingriff findet mit örtlicher Betäubung oder unter Vollnarkose statt. Durch Ver-wendung von vibrierenden Piezoinstrumenten wird der Weisheitszahn schonend gelockert und entfernt.

Um eine NICO zu vermeiden, behandeln wir die vorhandene Wunde und den entstandenen Hohlraum vor dem Verschließen mit Ozon und Procain. Dies ähnelt dem Reinigungsprozess von bestehenden NICOs und macht es so möglich, deren späteres Entstehen nahezu auszuschließen.

Die Wundheilung ist nach einer Woche weitgehend abgeschlossen. Allerdings kann es auch hier zu Nachblutungen und Wundheilungsstörungen kommen.

Falls Sie Fragen haben, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie. Rufen Sie uns gerne jederzeit unter 0221 – 95 26 27 0 an.