Modernes 3D-Röntgen für Zahnimplantate (Digitale Volumentomographie: DVT)

Innerhalb der Diagnostik setzen wir den digitalen Volumentomographen (DVT) ein. Diese Technologie ermöglicht eine dreidimensionale Abbildung des Knochens und der Gewebestrukturen in einer bislang unerreichten Präzision. Bekannt ist dieses Röntgenverfahren auch unter der Bezeichnung 3D-Röntgen oder DVT-Röntgen. Es bietet zahlreiche Vorteile, die zwei wesentlichen sind seine niedrige Strahlendosis und die hohe Auflösung.

Mit einem 3D-Röntgen lassen sich Zahnimplantate mit einer hohen Präzision planen und setzen. Das computergestützte Verfahren macht eine Beurteilung des gesamten Kiefers, der Zähne und des Kiefergelenks möglich und macht entzündliche Prozesse sichtbar. Bereits am Computer kann das Röntgenbild bearbeitet, vergrößert und in allen Dimensionen betrachtet werden.

Die Detailgenauigkeit der Aufnahme ist bislang ungeschlagen und erweist sich als besonders wertvoll bei der Planung von Zahnimplantaten sowie der postoperativen Nachsorge bei bereits gesetzten Implantaten.

Möchten Sie mehr über den Einsatz des dreidimensionale DVT- Röntgen erfahren? Vor Ort in Köln können Sie sich informieren. Vereinbaren Sie doch einfach einen Termin.

3D-Röntgen